Kontakt Öffnungszeiten Häufig gestellte Fragen Leichte Sprache
Vier Menschen, drei Frauen und ein Mann, halten Papierglühbirnen hoch und lächeln in die Kamera
Vier Menschen, drei Frauen und ein Mann, halten Papierglühbirnen hoch und lächeln in die Kamera

Informationen

für Neukund/innen

Sie können Ihren Lebensunterhalt nicht durch Einkommen, Arbeitslosengeld oder aus Vermögen sicherstellen oder Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld I endet? In diesen Fällen können Sie Arbeitslosengeld II beantragen.

Bitte beachten Sie dabei folgendes:

  • Die Antragsunterlagen erhalten Sie in einem persönlichen Gespräch (sogenanntes Clearing) während der Öffnungszeiten im Bereich Leistungen zum Lebensunterhalt.
  • Halten Sie bitte Ihre Ausweispapiere bereit.
  • Bevor Sie Ihre vollständigen Antragsunterlagen bei den Kolleginnen und Kollegen des Bereichs Leistungen zum Lebensunterhalt abgeben können, ist Ihre persönliche Vorsprache im Bereich Markt & Integration erforderlich. Hier möchte das Jobcenter mit Ihnen über Ihre berufliche Situation sprechen. Auch wenn Sie bereits in einem Beschäftigungsverhältnis stehen oder nicht arbeiten gehen können, ist Ihre persönliche Vorsprache für das weitere Vorgehen unerlässlich.
Eine Frau hält mehrere Unterlagen in der Hand

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen im Original mit:

(von Ihnen und den Personen, die zu Ihrer Bedarfsgemeinschaft gehören – ggf. mit Vollmachten dieser Personen)

  • gültiger Personalausweis oder alternatives Ausweisdokument:
  • Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als 6 Monate)
  • Ausländischer Pass mit aktuellem Aufenthaltstitel

Welche Unterlagen im konkreten Einzelfall für die Antragstellung erforderlich sind, wird bei der persönlichen Vorsprache geprüft werden. Unter dem Themenpunkt "So beantragen Sie Arbeitslosengeld II" können Sie sich bereits vorab informieren. Gerne können Sie dort aufgeführte Unterlagen bereits mitbringen.

Zuzug nach Osnabrück

Sie beziehen bereits Arbeitslosengeld II und möchten nach Osnabrück ziehen? Bitte beachten Sie dabei folgendes:

  • Sie benötigen die Zusicherung des neuen Trägers Jobcenter Osnabrück zur Berücksichtigung der Aufwendungen für die neue Unterkunft in Osnabrück und für die Berücksichtigung der Aufwendungen einer Mietkaution bzw. von Genossenschaftsanteilen. Die Zusicherung muss vor Abschluss des Mietvertrages beantragt werden.
  • Bei der Wohnungssuche ist die Angemessenheit der neuen Wohnung (Größe und Kosten) zu beachten. Informationen hierüber erhalten Sie von den Kolleginnen und Kollegen des Bereichs Leistungen zum Lebensunterhalt.

Achtung: Wenn Sie ohne eine erforderliche Zustimmung eine Wohnung anmieten, kann es sein, dass das Jobcenter die entstehenden Kosten nicht (vollständig) übernimmt!
 

Bunte Fassaden von Osnabrücker Gebäuden bei sommerlichem Wetter