Kontakt Öffnungszeiten Häufig gestellte Fragen
Eine Hand hält ein Megaphon fest

Jobcenter Osnabrück bereit für „Sozialschutz-Paket“!

Das Jobcenter Osnabrück ist für den erwarteten Ansturm auf Leistungen zum Lebensunterhalt („Hartz IV“) gut gerüstet. Das von der Bundesregierung beschlossene vereinfachte Verfahren für Neuanträge, insbesondere von Selbstständigen und „Solo-Unternehmern“, kann damit auch vor Ort in Osnabrück anlaufen.

Pressemitteilung

Nr. 05/2020 – 2. April 2020

 Jobcenter Osnabrück bereit für „Sozialschutz-Paket“!

 

Das Jobcenter Osnabrück ist für den erwarteten Ansturm auf Leistungen zum Lebensunterhalt („Hartz IV“) gut gerüstet. Das von der Bundesregierung beschlossene vereinfachte Verfahren für Neuanträge, insbesondere von Selbstständigen und „Solo-Unternehmern“, kann damit auch vor Ort in Osnabrück anlaufen.

Mit dem erleichterten Zugang zur Grundsicherung soll den Betroffenen schnell und unbürokratisch geholfen werden. Denn niemand, so das Credo der Bundesregierung, soll aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise in existenzielle Not geraten.

Die neuen „Kurzanträge“ liegen jetzt auch im Jobcenter Osnabrück vor und können zum Beispiel auf der Internetseite heruntergeladen werden. „Wir haben unsere Homepage komplett überarbeitet und stellen dort alle wichtigen Informationen und Vordrucke bereit“, so Nicole Anell, Geschäftsführerin des Jobcenters Osnabrück.

Die wesentlichen neuen Regelungen des Sozialschutz-Paketes lauten aus Jobcentersicht: erstens wird das Vermögen für die Dauer von 6 Monaten in der Regel nicht angerechnet und zweitens werden die Ausgaben für Miete und Heizung in tatsächlicher Höhe übernommen.

„Trotz der Vereinfachung sind weiterhin Formulare auszufüllen und Nachweise zum Beispiel zum eigenem Einkommen oder das des Partners einzureichen“, weist Karsten Berger, Bereichsleiter Leistungen zum Lebensunterhalt, auf das neue Antragsverfahren hin. „Ohne die notwendigen Unterlagen dürfen wir keine Leistungen bewilligen. Rufen Sie uns einfach an, wenn Sie Fragen haben! Das spart Zeit und wir können das Geld schneller auszahlen“, so Berger.

Das Jobcenter bittet darum, die ausgefüllten Anträge und Unterlagen möglichst selbst in den Hausbriefkasten zu werfen, da der Postweg im Moment länger dauert als üblich.

Unter www.jobcenter-osnabrueck.de gibt es alle Informationen, Formulare zum Herunterladen und alle Telefonnummern für die Beratung.

Presse

"Ausbildung ist eine Investition in die Zukunft nach Corona"

Berufliche Perspektiven für benachteiligte junge Menschen durch die „Ausbildungsprämie 49“

Derzeit geschlossene Einrichtungen

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, sind bereits einige Einrichtungen geschlossen. Nähere Informationen können Sie hier jederzeit nachlesen.

Jobcenter Osnabrück ändert den Zugang für Besucher

Jobcenter Osnabrück ändert den Zugang für Besucher - Persönliche Gespräche ausschließlich nach telefonischer Terminvereinbarung möglich!