Kontakt Öffnungszeiten Häufig gestellte Fragen
Fünf Hände stapeln sich

Integration durch Arbeit

oder Ausbildung begleiten

Das Thema Migration war für die Grundsicherung schon immer ein bedeutendes Handlungsfeld. Damit Menschen aus anderen Herkunftsländern in Deutschland gut sozial integriert werden können, ist Arbeit, Ausbildung oder Schule ein wesentlicher Schlüssel. Die Integration in den deutschen Arbeitsmarkt stellt für Arbeitnehmende, Arbeitgebende und das Jobcenter eine Herausforderung dar, die wir gemeinsam gut bewältigen können. Für die schnelle und nachhaltige Integration von Menschen mit Migrationshintergrund hat das Jobcenter Osnabrück verschiedene Aktivitäten initiiert.

Nach dem Abschluss des Integrationskurses werden die Menschen durch die Jobcenter-Mitarbeitenden im JobTurbo aktiv bei der Aufnahme einer Tätigkeit begleitet. Wenn Sie als Arbeitgebende Menschen mit noch nicht ganz perfekten Deutsch-Kenntnissen aber viel Berufserfahrungen aus dem Ausland eine Chance geben möchten, dann sprechen Sie uns gerne an oder senden uns eine E-Mail an Jobcenter-Osnabrueck.jobturbo@jobcenter-ge.de . Damit die Teilnahme am Integrationskurs schnell und reibungslos beginnen kann, hat die Region Osnabrück mit dem Kooperativen Integrationsmanagement für Migranten (KIM) seit über 15 Jahren einen Ansatz, der in den Folgejahren bundesweit Schule machte.

Menschen aus verschiedenen Nationen sitzen an einem Tisch und bearbeiten ein Dokument

Besonderes Angebot für Menschen mit Migrationshintergrund

Als besonderes Angebot für die Arbeitssuchenden mit Migrationshintergrund wurde bereits im Frühjahr 2017 das Migrationskompetenzzentrum eröffnet, das bis heute ein Erfolgsmodell ist.
Der besondere Ansatz hierbei ist, dass das Erlernen der deutschen Sprache nicht isoliert erfolgt, sondern in sämtliche Aktivitäten des Angebots eingebettet wird. So wird bei praktischen Arbeiten zur Arbeitserprobung genauso deutsch gesprochen, wie bei Informationen rund um den deutschen Arbeitsmarkt und das Sozialverhalten in den Unternehmen und Betrieben.

Ein weiteres Angebot, speziell für Frauen, ist die Arbeitsgelegenheit „EMMA Empowerment meets Arts“. Hier arbeiten gemeinsam deutsche Frauen und Frauen mit Migrationshintergrund in der Reparatur und der Aufbereitung von Spielzeug, Nähen und Gestalten verschiedene Spielwaren und Spielbekleidungen wie Kochschürzen für Kinder. Die so bereit gestellten tollen Spielzeuge werden dann in der Folge durch die Teilnehmerinnen in einer Art kleinem Ladensystem beim Sprachkursträger INLINGUA an bedürftige Familien ausgegeben. So erlernen sie im gemeinsamen Teamwork wichtige persönliche, berufliche und methodische Kompetenzen oder können ihre Deutsch-Kenntnisse im Miteinander stetig erweitern.